« Zurück zum Blog

Wandern in Österreichs Kärnten: auf dem Alpe-Adria-Trail dem Alltag entfliehen

Kärntens schönste Wandergebiete laden zum Wandern, Verweilen und Genießen ein.

Ein Schritt, ein Gefühl. Ein Weg, ein Ziel. Wer seine wertvollsten Tage im Jahr beim Wandern bewusst natürlich verbringen möchte, findet auf der Südseite der Alpen in Österreichs Kärnten die beste Gelegenheit dazu. Wanderschuhe anziehen, dem Alltag entfliehen und einfach wieder dem Herzen folgen. Wandern Sie auf dem Alpe-Adria-Trail durch die schönsten Wandergebiete Kärntens, tauchen Sie ein in das Abenteuer Weitwandern und erfrischen Sie Ihre Sinne. Wo malerische Bergwelten auf wohltemperierte Seen treffen, wo Genusswandern und kulinarische Höhepunkte einander perfekt ergänzen, dürfen Sie sich ganz dem Moment hingeben und genießen.

Seeboden am Millstätter See - © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Langalmtal © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Grenzenlos wandern: Auf insgesamt 43 Etappen verbindet der Alpe-Adria-Trail die Länder Österreich, Slowenien und Italien auf eine einzigartige Weise miteinander. Bestens markierte und ausgebaute Wanderwege weisen Ihnen dabei zu jeder Zeit die Richtung. Ob Sie im Nationalpark Hohe Tauern am Fuße des Großglockners starten und bis an die azurblaue Adria nach Italien wandern, den Biosphärenpark Nockberge in Kärnten erkunden oder eine genussvolle Zeit in der Region Villach mit ihren wunderschönen Seen verbringen möchten – die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Welche Etappe Sie auch immer für Ihr Vorhaben wählen, Sie werden von der Vielfalt der Natur, den kulinarischen Köstlichkeiten, Ihren Wegbegleitern und den gemütlichen Unterkünften begeistert sein.

In Wanderschuhen die schönsten Wandergebiete Kärntens entdecken

Wo fang ich an, wo hör ich auf? Zwei Fragen, auf die man so ganz pauschal keine Antwort geben sollte. Wie wäre es, wenn wir uns stattdessen gemeinsam auf den Weg machen und einen Blick auf die schönsten Wandergebiete Kärntens werfen. Sie werden sehen, die Entscheidung wird Ihnen danach ganz leicht fallen – so leicht wie das Wandern in Österreichs südlichstem Bundesland Kärnten selbst.

Apropos Leichtigkeit: Wussten Sie, dass Sie auf dem Alpe-Adria-Trail einen besonderen Mobilitätsservice genießen? Sie wandern auf Ihrer gewählten Etappe ausschließlich mit leichtem Tagesrucksack. Schweres Gepäck wird im Sammeltransport an Ihr Wunschziel geliefert.

Wanderjause, Trinkflasche, Sonnenbrille und -creme, Wanderstöcke eingepackt? Dann lassen Sie uns aufbrechen – zum Wandern in den schönsten Wandergebieten Kärntens.

Wandern im Nationalpark Hohe Tauern: auf Tuchfühlung mit der Natur und sich selbst

© Kärnten Werbung, Franz Gerdl

© Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Am Fuße des majestätischen Großglockners auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in 2.396 Metern Seehöhe beginnt unsere Wanderung auf dem Alpe-Adria-Trail mit der ersten Etappe nach Heiligenblut. Vor Ihnen erstreckt sich der Nationalpark Hohe Tauern, der in seiner natürlichen Ursprünglichkeit seinesgleichen sucht. Auf insgesamt neun Etappen durchwandern Sie die einzigartige Natur und Vielfalt, die diese Wander- und Urlaubsregion für Sie bereithält.

Hochalpine Gipfel treffen auf wildromantische Almen, tosende Wasserfälle auf sanfte Gebirgsbäche. Begleitet von der bunten Flora und scheuen Wildtieren wandern wir vorbei an beachtlichen Kulturdenkmälern und Sehenswürdigkeiten. Durch kleine Dörfer und gemütliche Gassen. Tag für Tag tanken wir in einer gemütlichen Unterkunft neue Kraft für die nächste Etappe und lassen uns kulinarisch verwöhnen. Halten Sie während Ihrer Wanderung immer wieder inne, nehmen Sie einen tiefen Atemzug der belebenden Bergluft und lassen Sie sich von den malerischen Weitblicken ganz zurück in den Moment holen.

Etappe 01: Kaiser-Franz-Josefs-Höhe – Heiligenblut
Etappe 02: Heiligenblut – Döllach
Etappe 03: Döllach – Marterle
Etappe 04: Marterle – Stall
Etappe 05: Stall – Innerfragant
Etappe 06: Innerfragant – Mallnitz
Etappe 07: Mallnitz – Obervellach
Etappe 08: Obervellach – Danielsberg
Etappe 09: Danielsberg – Hühnersberg

Detaillierte Tourenbeschreibungen finden Sie hier >>

Das Naturjuwel Nockberge: Wandern im Einklang mit der sanft hügeligen Gipfelwelt

Der Alpe-Adria-Trail erstreckt sich in der malerischen Region Nockberge über insgesamt sechs Etappen. Wir haben den Nationalpark Hohe Tauern hinter uns gelassen, verabschieden uns mit einem letzten Blick auf den Großglockner und suchen uns nach dem Wandern einen Logenplatz am See. Denn wo Natur auf Kunst und Tradition trifft, ist auch der nächste See nie weit. Genießen Sie das warme Wasser der Kärntner Seen, erfrischen Sie Ihre Sinne und lassen Sie den Tag bei einem köstlichen Abendessen ausklingen. Nach einer genussvollen Auszeit am Millstätter See wandern wir dem nächsten Etappenziel entgegen.

Millstätter Alpe - Granattor © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Millstätter Alpe – Granattor © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Über den „Weg der Liebe“ auf der Millstätter Alpe mit einem abschließenden Blick in die Zukunft durch das Granattor wandern wir weiter in den Biosphärenpark Nockberge, wo wir uns zwischen Himmel und Erde ein gemütliches Plätzchen auf der Alm suchen und die Köstlichkeiten der Senner genießen. Auf der vorletzten Etappe durch die Nockberge wandern wir Bad Kleinkirchheim entgegen und freuen uns auf eine herrlich entspannte Zeit in der Therme. Hier sollten Sie etwas länger verweilen, bevor Sie von Bad Kleinkirchheim aus Richtung Arriach wandern und den geografischen Mittelpunkt Kärntens erreichen.

Etappe 12: Seeboden – Millstätter Alpe
Etappe 13: Millstätter Alpe – Döbriach
Etappe 14: Döbriach – Langalmtal
Etappe 15: Langalmtal – Falkerthaus/Lärchenhütte
Etappe 16: Falkerthaus/Lärchenhütte – Bad Kleinkirchheim
Etappe 17: Bad Kleinkirchheim – Arriach

Detaillierte Tourenbeschreibungen finden Sie hier >>

Erfrischend und bewegend: Wandern in der Seenregion rund um Villach

Bevor der Alpe-Adria-Trail uns ins slowenische Kranjska Gora führt, bleibt uns noch genug Zeit, die Region um Villach mit den wunderschönen Badeseen in vollen Zügen zu genießen. Auf teils kleinen Pfaden wandern wir durch die traumhafte, sattgrüne Wald- und Weidelandschaft der Gerlitzen Alpe, wo uns ein kleiner Bergsee bereits einen Vorgeschmack auf das Kommende vermittelt. In jedem Schritt liegt Leichtigkeit und mit dem nächsten Ausblick auf den See freuen wir uns schon auf eine gemütliche Auszeit am Wasser. Am smaragdgrünen Ossiacher See legen wir entspannt die Füße hoch, lassen die Seele baumeln und freuen uns schon auf die nächste Etappe.

Alpe-Adria-Trail /Ossiacher See - © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Alpe-Adria-Trail /Ossiacher See – © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Von Ossiach aus wandern wir über die waldigen Ossiacher Tauern bis ins mondäne Velden am Wörthersee. Wer mag, sollte mit der nächsten Etappe noch etwas warten, denn der bekannte Wörthersee und das wunderschöne Velden haben einiges zu bieten. Ist es dann Zeit, aufzubrechen, dürfen Sie sich schon auf ein weiteres erfrischendes Highlight freuen. Der Faaker See und die aussichtsreiche Baumgartnerhöhe laden zu Genussmomenten der Extraklasse ein, bevor es dann über die majestätische Bergkette der Karawanken nach Slowenien geht.

Etappe 18: Arriach – Gerlitzen Alpe
Etappe 19: Gerlitzen Alpe – Ossiach
Etappe 20: Ossiach – Velden
Etappe 21: Velden – Faaker See/Baumgartnerhöhe
Etappe 22: Faaker See/Baumgartnerhöhe – Kranjska Gora

Detaillierte Tourenbeschreibungen finden Sie hier >>