« Zurück zum Blog

Wandern mit Kindern in Österreich

Auf den richtigen Wanderwegen ist Bergwandern mit Kindern eine tolle Aktivität für die ganze Familie. Kärnten bietet zahlreiche Möglichkeiten, Familienwanderungen zu unternehmen.

Wandern ist eine ideale Freizeitbeschäftigung für Kinder: Frische Luft, Bewegung und die unmittelbare Nähe zur Natur sorgen für Ausgeglichenheit und Erholung vom Alltag. Selbstverständlich haben Kinder beim Wandern andere Interessen und Bedürfnisse als Erwachsene. Sie sind kleiner und daher langsamer, werden schneller müde, brauchen mehr Pausen und vor allem viel mehr Abwechslung, damit sie sich nicht langweilen. Der Wanderweg sollte sie dazu motivieren, weiterzugehen und die Umgebung zu erkunden.

Beim Wandern mit Kindern in Österreich erleben Sie die Natur gemeinsam als Familie. Wanderungen zu einem gewissen Thema oder Ziel eignen sich dazu am besten, da sie das Interesse der Kleinen mit spannenden Highlights aufrechterhalten. Kärnten bietet zahlreiche Familienwanderungen an, die bei Kindern jeden Alters für Begeisterung sorgen.

Wandern mit Kindern: Entdecken Sie die Naturlandschaft Kärntens

Bad Kleinkirchheim © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Bad Kleinkirchheim © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Kärnten bietet unzählige Wanderwege, die durch die imposante Bergwelt und die herrliche Naturlandschaft führen. Auch der international bekannte Alpe-Adria-Trail verläuft zur Hälfte durch das südlichste Bundesland Österreichs, was die Region zu einem Mekka für Wanderbegeisterte aus allen Ecken der Welt macht. Hier erfahren Sie mehr zum Alpe-Adria-Trail.

Die Auswahl an tollen Wanderwegen ist groß, doch eine Familienwanderung will gut durchdacht und geplant sein, damit auch alle Spaß daran haben und der Tag nicht in einem Desaster endet. Die besten Wanderwege für Familien mit Kindern haben wir hier für Sie aufgelistet.

Wandern mit Kinderwagen in Kärnten

Auch die allerkleinsten Familienmitglieder haben Spaß an der Natur. In Kärnten gibt es tolle kinderwagentaugliche Wanderwege, die sich perfekt für Ihre ersten Familienwanderungen eignen.

Der Aqua Trail BergWasser“ am Nassfeld (1,5 km)

Dieser kinderwagentaugliche Wanderweg beginnt bei der Bergstation der Kabinenbahn Millennium-Express. Neben der wunderbaren Bergwelt Kärntens gibt es entlang der Strecke einen See sowie zahlreiche Erlebnisstationen zu entdecken. Im Mittelpunkt des Aqua-Trail-Wanderwegs steht, wie der Name schon sagt, das Element Wasser. Plätschernde Wasserfontänen, Trampoline, ein Segelboot und die Möglichkeit, einen eigenen kleinen Staudamm zu bauen, machen hier das Wandern mit Kinderwagen zum Abenteuer für die ganze Familie.

Märchenwanderweg Metnitz bei St. Veit (3,6 km)

Der Märchenwanderweg Metnitz in der Umgebung von St. Veit beginnt beim Gasthaus Knafl. Im Zauberwald begegnet man immer wieder Märchenfiguren, die den Wanderern den Weg weisen. Die lustigen Bilder sind eine fantastische Motivation für Kinder, denn auf der Suche nach der nächsten Märchenfigur denken sie gar nicht daran, dass sie vielleicht schon müde sind. Da dieser Wanderweg ein Schotterweg ist, empfehlen wir, einen Kinderwagen mit etwas größeren Rädern zu verwenden.

Kindererlebnispark Heidi Alm Falkert – Nockberge

Heidialm Falkert © Kärnten Werbung, Sigi Leitner

Heidialm Falkert © Kärnten Werbung, Sigi Leitner

Der Kindererlebnispark in den Nockbergen ist ein wunderbarer Ort, um eine Familienwanderung zu unternehmen. Der gesamte Wanderweg ist barrierefrei und daher auch kinderwagentauglich. Im Mittelpunkt steht hier die Bergwelt von Heidi, bekannt aus dem Schweizer Kinderroman und der gleichnamigen Fernsehserie. Hier gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu erleben: Das Murmeltier-Areal, der Holz-Spielplatz, die Riesenrutsche, der Angelteich und mehr als 100 Figuren aus der Geschichte sorgen für einen gelungenen Ausflug mit Ihren Kindern.

Familienwanderweg am Weissensee – Märchenuferweg „Morgenrot küsst Silbermond“ (1,5 km)

Die spannenden Geschichten aus der Weissensee-Legende machen diesen Familienwanderweg zu einem tollen Erlebnis. Sie starten bei Techendorf-Süd und wandern am südlichen Ufer des Weissensees entlang bis nach Naggl. Unterwegs kommen Sie an sieben Lesestationen vorbei, die etwa erzählen, warum der Strand weiß ist und wie die Brücke entstand. So bleibt der Wanderweg auch für die Kleinen stets interessant.

Naturerlebnis Weissensee © Kärnten Werbung, Edward Gröger

Naturerlebnis Weissensee © Kärnten Werbung, Edward Gröger

Wandern mit Kindern: Themenwanderungen und Naturlehrpfade

Themenwanderungen und Naturlehrpfade mit Ihren Kindern gemeinsam zu entdecken, ist eine schöne Methode, um ihnen die Natur näherzubringen. Sie lernen die verschiedensten Tier- und Pflanzenarten kennen und erkunden spielend deren Lebensräume. So werden sie später zu Erwachsenen, denen der Schutz unserer Umwelt am Herzen liegt.

Naturerlebnis-Ameisenpfad am Klippitztörl (2,4 km)

Auf diesem Naturlehrpfad lernen Kinder alles über die heimischen Wald- und Wegameisen sowie deren Beitrag zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts im Wald. Die kleinen Insekten leben in den Wäldern und kommen vom Tal bis hinauf in die Alpenregionen vor. Ihre wichtigste Funktion ist es, den Waldboden zu „düngen“. Bei dieser Familienwanderung lernen die Kleinen unter anderem, dass ein Ameisenvolk dafür über 100 kg Kalzium und Mineralien im Jahr sammelt. Der Wanderweg demonstriert anhand der Waldameise, wie wichtig es ist, unsere Wälder und deren Artenvielfalt zu schützen.

Energie-Erlebnisweg Drachenmeile Trebesing

Noch ein attraktives Ausflugsziel zum Wandern mit Kindern ist der Erlebnisweg in Trebesing. Auf der sogenannten „Drachenmeile“ erleben die Besucher Schritt für Schritt die Geschichte des kleinen Drachen und seiner Abenteuer in der Natur mit. Er steht vor einer schwierigen Aufgabe und alle müssen ihm helfen, diese zu lösen. Der Wanderweg führt Sie zur Drachenschlucht, wo Ihre Kinder auf spielerische Weise lernen, wie wichtig es ist, einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen.

Granatweg rund um den Millstätter See

Die Gegend um den Millstätter See birgt das größte Granatvorkommen Mitteleuropas. Dieser schöne Wanderweg widmet sich den rubinroten Steinen, die hier den Weg säumen. Machen Sie aus Ihrer Familienwanderung eine Schatzsuche – suchen Sie mit Ihren Kindern gemeinsam das spannende Abenteuer in Kärntens einzigartiger Bergwelt! Die sanften Nockberge rund um den Millstätter See lassen sich nach Herzenslust erkunden.

GPS-Schatzsuche am Katschberg

Auch am Katschberg dreht sich alles um die gemeinsame Schatzsuche. Auf diesem Wanderweg besteht das Ziel darin, mithilfe eines GPS insgesamt zehn Schatztruhen zu finden. Sie starten bei der Bergstation der Aineckbahn, von der aus Sie sich dann auf eine lustige Schnitzeljagd begeben. Hier bekommen Sie die GPS-Koordinaten der ersten Schatztruhe – diese zu finden, ist aber nicht so einfach, wie es sich anhört. Auch wenn man dem GPS folgt, muss man die Augen weit offen halten, um die versteckte Kiste zu finden. Darin befinden sich einige Gegenstände, von denen man sich einen aussuchen darf. Aber: Man muss ihn durch einen anderen eigenen Gegenstand ersetzen. Die Kiste enthält auch die Koordinaten, die Sie zum nächsten Schatz führen. Eine GPS-Schatzsuche ist eine wirklich lehrreiche Möglichkeit, um die Natur gemeinsam auf einer Familienwanderung zu erkunden.

Abenteuer Affenberg

Der Affenberg am Ossiacher See ist der ideale Wanderweg für Tierfreunde. Hier leben über 160 Japanmakaken in einem vier Hektar großen Freilandgehege, die Sie beobachten können. Sehen Sie, wie die Affen ihre Jungtiere aufziehen, sich der Fellpflege widmen, spielen und auch mal streiten. Wer etwas Glück hat, erlebt die Affen sogar beim Schwimmen und Tauchen. Bei dieser Familienwanderung werden Sie von einem Guide geführt, der Ihnen am Weg alles Wissenswerte über die Japanmakaken erzählt. Auch private Führungen sind möglich, bei denen Sie die Affen dann auch selbst füttern und das Gehege abseits der Wege erkunden dürfen.

AAT-Ossiacher See © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

AAT-Ossiacher See © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Burgenwanderweg im Oberdrautal (2,4 km)

Der Festungsberg im Oberdrautal macht das Wandern mit Kindern zum Abenteuer. Von der barocken Kapelle am Kalvarienberg aus geht es bergabwärts durch den Wald auf den Burgenwanderweg. Dieser führt Sie zu den Ruinen der großen Festungsanlage, die hier stand, bis sie 1813 leider von den Franzosen gesprengt wurde. Entlang des Wanderwegs finden Sie zudem interessante Informationen zu den Pflanzen, die hier wachsen. Müde Beine können im Herzbad wie auch im Wassertretbecken abgekühlt und erfrischt werden. Kinder jeden Alters haben hier genug Platz, um die Ruinen nach Herzenslust zu erforschen.

Krebswandermeile (1,3 km)

Auf der Krebswandermeile bei Fresach entdecken Sie die Welt des seltenen Steinkrebses, der hier zu Hause ist. Der Wanderweg führt Sie entlang eines kleinen Bachs durch Wald, Moor und Wiesen und bietet somit viel Abwechslung. Kleine Rastplätze, Aussichtspunkte und Holzstege laden zum Verweilen ein, während sich die Kinder auf die Suche nach dem seltenen Steinkrebs machen. Gut versteckt unter Steinen und Wurzeln lässt sich der „Goldene Ritter“ des Weirerbachs in seiner natürlichen Umgebung beobachten. Wer hier keinen findet, darf die Tiere am Ende der Wanderung in der Krebshöhle besuchen.

Gaislochklamm – Berg im Drautal (1 km)

Diese beeindruckende Klamm macht jede Familienwanderung zum Abenteuer. Gleich zu Beginn sieht man einen restaurierten Kalkbrennofen, der hier einst zur Kalkgewinnung genutzt wurde. Auf Holzbrücken führt der Wanderweg durch die Klamm, an riesigen Kalkformationen und vielen Naturschönheiten vorbei. Einige davon, wie etwa der Wacholderbaum, sind so besonders, dass sie unter Naturschutz stehen. Am Ende der Wanderung gelangen Sie zu einem Grillplatz, wo Sie mit Ihren Kindern gemeinsam Ihre mitgebrachte Jause in der freien Natur genießen können.

Abenteuer-Wasser-Weg Liebenfels (4,1 km)

Wilde Natur und Abenteuer erwarten Sie auf diesem Wanderweg. Er beginnt in der Ortschaft Glantschach und führt Sie bis nach Hart. Über alte Mühlsteige und entlang des Harterbachs entdecken Sie die heimlichen Bewohner der Schlucht. Wasserfälle, kleine Tümpel und der rauschende Bach beeindrucken mit ihrer natürlichen Schönheit. Auch die Ruinen der ehemaligen Mühlen laden kleine Entdecker zum Erforschen ein.

Die perfekt geplante Familienwanderung

Einen tollen Wanderweg auszusuchen, ist nur die halbe Miete, wenn Sie einen gelungenen Tag mit Ihren Kindern in der Natur verbringen möchten. Wichtig ist auch, alles Nötige im Rucksack dabeizuhaben. Was Sie beim Wandern mit Kindern sonst noch beachten sollten, finden Sie hier.

Bei Fragen zum Thema Wandern mit Kindern in Österreich stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns.