« Zurück zum Blog

Trekking durch Österreich, Slowenien und Italien: auf dem Alpe-Adria-Trail genussvoll dem Alltag entfliehen

Weniger Zeug, mehr Zeit und viele Genussmomente für die Ewigkeit

Ab und zu braucht man Abstand zum Alltag. Ein paar Tage raus aus allem, sich selbst auf das Nötigste reduzieren. Eine Trekkingtour auf dem Alpe-Adria-Trail zwischen Österreich und Italien ist möglicherweise genau das Richtige für Sie. Zwischen der Franz-Josefs-Höhe am Fuße des majestätischen Großglockners und Friaul-Julisch Venetien an der Adria liegen 43 Etappen, die Sie beim Trekking Tag für Tag mit einer neuen Kulisse überraschen. Unterwegs sein, dabei völlig im Hier und Jetzt ankommen, die Natur in all ihren Facetten erleben und das Wandern bewusst genießen – wie klingt das für Sie?

Bad Kleinkirchheim © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Bad Kleinkirchheim © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Ja, ich will! Verlieben Sie sich beim Trekking in das Leben auf dem Alpe-Adria-Trail

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Ist die Entscheidung gefällt, hält der Alpe-Adria-Trail an jeder Abzweigung eine neue Perspektive für Sie bereit. Auf Ihrer Trekkingtour durch Österreich, Slowenien und Italien erleben Sie eine Fülle an schönen Augenblicken. Am Wegrand die Natur in ihrer ursprünglichsten Form, kleine und größere Sehenswürdigkeiten, malerische Bergseen, imposante Wasserfälle und viele gemütliche Restaurants, Unterkünfte, Almhütten und Campingplätze für die genussvolle Einkehr oder eine entspannte, erholsame Nacht.

Auf der Suche nach dem ganz persönlichen Trekking-Genussmoment

Zwischen hochalpinem Ambiente, sanft verlaufenden See- und Almlandschaften, fruchtbaren Obst- und Weinbauregionen, den vielen idyllischen Ortschaften oder der nächsten Stadt. Zwischen dem höchsten Österreicher, dem Großglockner, und dem azurblauen Meer. Wohin Sie auch blicken, Sie werden ihn entdecken. In Gestalt eines scheuen Murmeltiers, eines malerischen Sonnenuntergangs am See, einer regionaltypischen Köstlichkeit oder des erfrischenden Sprungs ins wohltemperierte Wasser. Selbst wenn sie einfach nur still dasitzen und eine kleine Rast einlegen, wird er sie überraschen: Ihr ganz persönlicher Trekking-Genussmoment.

Planen Sie noch heute ein neues Abenteuer, packen Sie Ihren Trekking-Rucksack, schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und machen Sie sich auf den Weg. Wir sind uns sicher: Ihre Alltagsprobleme werden in sanfter Gelassenheit einfach an Ihnen vorbeiziehen und verblassen.

ENTDECKEN SIE HIER DIE ETAPPEN DES ALPE-ADRIA-TRAILS

Mit der richtigen Vorbereitung zur nächsten Trekkingtour auf dem Alpe-Adria-Trail

Die Begehung des Alpe-Adria-Trails ist technisch gesehen nicht schwierig. Sie müssen sich daher keine großen Gedanken über ausgesetzte, seilgesicherte Passagen oder Schwindelfreiheit machen. Ein wenig Kondition und eine gewisse Trittsicherheit sind jedoch erforderlich.

Die Frage, die sich stellt: Wie und für wie lange möchten Sie unterwegs sein? Für eine Trekking-Tour über alle 43 Etappen braucht man natürlich ein bisschen mehr Zeit. Sollten Sie beispielsweise nur eine Woche haben, empfiehlt sich die 3-Länder-Rundtour. In sieben Tagesetappen durchwandern Sie alle drei Länder des Alpe-Adria-Trails – genussvoll und entspannt. Am Faaker See in Kärnten beginnend verläuft die Tour über Tarvis in Italien und Planica in Slowenien und endet wieder am Ausgangspunkt in Österreich.

MEHR ERFAHREN ÜBER DIE 3-LÄNDER-RUNDTOUR

Auch die Übernachtungen sollten gut überlegt werden. Viele schöne Unterkünfte, Almhütten und Hotels liegen am Weg. Kombinieren Sie Ihre Trekkingtour doch einfach nach Lust und Laune mit einer urig-gemütlichen Übernachtung auf der Alm, einer kulinarischen Verwöhnung am See, einem Besuch auf dem Campingplatz (Zelt nicht vergessen) oder mit einer wohltuenden Wellnessauszeit in einem der gemütlichen Hotels entlang des Weges. Selbst beim Trekking darf man sich den einen oder anderen Extra-Verwöhnmoment gönnen – finden Sie nicht?

UNTERKÜNFTE ENTDECKEN

Damit Sie nicht zu viel und trotzdem alles, was für eine Trekking-Tour auf dem Alpe-Adria-Trail notwendig ist, dabeihaben, hier noch ein paar wertvolle Tipps und eine übersichtliche Trekking-Packliste für Ihr Vorhaben.

Bevor Sie sich auf den Weg machen: Trekking-Packliste checken

Bestens gerüstet: die Trekking-Grundausstattung

  • Wander- oder Trekking-Rucksack
  • Trekking-, Wander- oder Bergschuhe
  • Wander- oder Trekking-Stöcke
  • Schlafsack für die Übernachtung in den Bergen

Sollten Sie campen:

  • Zelt mit vollständigem Zubehör
  • Isomatte

Bestens gestärkt: Verpflegung und Trekking-Outdoor-Küche

  • Trinkflasche
  • Energieriegel für den kleinen Hunger zwischendurch
  • Verpflegung bzw. Jause nach Wunsch
  • Müllbeutel

Sollten Sie campen:

  • Campingkocher & Brennstoff
  • Feuerzeug
  • Topf zum Kochen
  • Geschirr (Teller, Schüsseln, Tassen …)
  • Besteck, Taschenmesser oder Multitool
  • Schwamm & Geschirrtuch

Bestens bekleidet: in den Trekking-Rucksack gehören

  • Wander- und ausreichend viel Wechselbekleidung
  • Funktionsunterwäsche
  • Ausreichend viele Wandersocken
  • Fleece- und Regenjacke
  • Schlafbekleidung
  • Hüttenschuhe
  • Schlauchtuch, Stirnband, Kappe/Hut
  • Mütze, Schal und Handschuhe für kühle Tage
  • Sonnenbrille

Bestens versorgt: für Hygiene und Sicherheit auf der Trekkingtour

  • Kulturbeutel mit Zahnbürste und div. Utensilien
  • Reisehandtuch
  • Toilettenpapier
  • Klappspaten/kleine Schaufel
  • Taschentücher
  • Erste-Hilfe-Set
  • Insektenschutz
  • Reiseapotheke
  • Ohrstöpsel für eine ruhige Nacht
  • Tapes und Blasenpflaster
  • Sonnencreme mit ausreichend hohem UV-Schutz

Bestens abgesichert: die Reise- und Trekking-Standards

  • Reisepass
  • Bargeld und Kreditkarte
  • Kartenmaterial und/oder App
  • Handy und Ladegerät
  • Stirnlampe und/oder Taschenlampe
  • Batterien und/oder Akkus
  • Spielkarten für den Hüttenabend

Bestens vorbereitet: was Sie sonst noch für Ihre Trekking-Tour auf dem Alpe-Adria-Trail wissen und beachten sollten

Campen und Zelten auf dem Alpe-Adria-Trail

Das Zelten ist auf dem Alpe-Adria-Trail in allen drei Ländern außerhalb von Campingplätzen nicht erlaubt. Eine durchgehende Trekkingtour mit Zelt ist somit auf dem Alpe-Adria-Trail leider nicht möglich. Sie finden jedoch an einigen Etappenorten Campingplätze, auf denen Sie Ihr Zelt für die Nacht aufschlagen können. Werfen Sie auch unbedingt einen Blick in die verschiedenen Unterkünfte, Berg- und Almhütten oder lassen Sie sich von unserem Buchungscenter ausführlich beraten.

HIER GEHT ES ZUM BUCHUNGSCENTER

Respekt im Umgang mit der Natur

Wir wissen, es gehört eigentlich zum guten Ton, aber man kann es nicht oft genug erwähnen: Gerade beim Trekking und Weitwandern in der freien Natur lässt es sich nicht immer verhindern, dass man gewisse Spuren hinterlässt. Wir plädieren für einen respektvollen Umgang mit der Natur sowie den anderen Trekkern und Wanderern gegenüber und bitten Sie daher höflichst, Ihren Abfall wieder mitzunehmen bzw. mögliche Hinterlassenschaften ordentlich zu vergraben.

Gewichtsoptimierung beim Trekking leicht gemacht

Wer seine komplette Ausrüstung auf dem Rücken tragen muss, wird schnell merken, was wichtig ist und was nicht. Auf dem Alpe-Adria-Trail können Sie es sich leicht machen, denn es gibt einen eigenen Gepäcktransport, der Ihr Reisegepäck von Unterkunft zu Unterkunft bringt. So können Sie mit leichtem Rucksack wandern und Ihre Trekking-Tour in vollen Zügen genießen.

GEPÄCKTRANSPORT BUCHEN BZW. KONTAKT MIT DEM BUCHUNGSCENTER AUFNEHMEN

Beim Trekking zwischen Österreich, Slowenien und Italien den Alltag vergessen

Fassen Sie Ihre nächste Trekkingtour ins Auge, schmökern Sie im informativen Alpe-Adria-Trail Magazin und markieren Sie sich gleich die schönsten Genuss- und Kulinariktipps. Das Alpe-Adria-Trail Buchungscenter ist Ihnen bei der Auswahl der passenden Trekking-Tour natürlich gerne behilflich.