« Zurück zum Blog

National Geographic Traveller kürt Alpe-Adria-Trail

Das größte Reisemagazin der Welt listet den 2013 ins Leben gerufenen grenzüberschreitenden Trail mit so klingenden Touren wie „Pacific Crest Trail“ in den USA, „Te Araroa Trail“ in Neuseeland, „Cederberg Heritage Route“ in Südafrika oder „Kungslenden“ in Schweden.

FranzGERDL
Unterwegs auf der Millstätter Alpe; Foto Franz Gerdl

Für den Alpe-Adria-Trail spricht laut den Autoren die gewisse Gemütlichkeit unterhalb des alpinen Bereiches – bezogen sowohl auf die Schwierigkeitsgrade der Etappen, als auch auf die anzutreffenden Bewohner entlang des Trails – die einheitliche und übersichtliche Beschilderung, die natürliche Vielfalt, die bequemen Unterkünfte und vor allem die unterschiedlichen Kulturen und Küchen, die entlang des Weges kennen gelernt werden. Alles in allem also eine Genussroute par excellence. Zudem wird auch die Website als modern, aufgeräumt und wegen ihrer interaktiven Karte als sehr angenehm ausgezeichnet.

FranzGERDL AAT-Gerlitzen
Ausblick von der Gerlitzen auf Ossiacher See und Wörthersee; Foto Franz Gerdl

Diese Kür ist die Draufgabe und der Höhepunkt nach dem Top-Ranking im National Geographic online und einem spannenden Blog im renommierten Portal The New Yorker. Auch dass der bekannte englische Wanderverlag „Bradt Trekking Guide“gerade die erste, 306 Seiten starke Auflage
Alpe-Adria-Trail – From the Alps to the Adriatic“ herausgebracht hat, kann als weiterer Meilenstein für die Internationalisierung dieses 3-Länder-Produktes gesehen werden.

Autor: Roland Oberdorfer