« Zurück zum Blog

Wandern mit Hund am Alpe-Adria-Trail

Sie lieben das Wandern? Und Ihr Hund darf dabei nicht fehlen? Dann sollten Sie Ihren nächsten Urlaub in Kärnten beginnen! Die vielen beliebten Wanderwege bieten Ihnen und Ihrem Vierbeiner unendliche Möglichkeiten für einen rundum perfekten, erholsamen Aktivurlaub.

Wandern mit Hund: So schön kann Urlaub sein

Wandern mit Hund © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Wandern mit Hund © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Wenn man zu Fuß unterwegs ist, kann man die Schönheit und die Anmut der Natur erst ganz intensiv erleben. Besonders viel Spaß macht es, wenn Ihr liebster Begleiter, Ihr Hund, mit von der Partie ist. Gemeinsam erkunden Sie magische Orte und scheinbar unberührte Naturlandschaften. Gemeinsam erleben Sie das Glücksgefühl, das das Leben im Augenblick mit sich bringt.

Das Netz an Wanderwegen in Kärnten ist besonders vielseitig und bietet Ihnen und Ihrem Vierbeiner schier unendliche Möglichkeiten: Leichte, kurze Wanderungen sind genauso möglich wie anspruchsvolle Touren und die Besteigung majestätischer Gipfel.

Genuss-Wandern am Alpe-Adria-Trail

Wandern mit Hund © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

© Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Ein besonderes Erlebnis für alle Wanderfreunde ist der Alpe-Adria-Trail, der Ihnen und Ihrem Vierbeiner mit seinen 43 Etappen pures Wandervergnügen bietet. Der Höhenunterschied zwischen den einzelnen Etappen ist relativ gering, sodass hier das gemütliche Wandern und das Erleben der Naturschönheiten im Vordergrund stehen. Perfekte Voraussetzungen für genießerische Wandertouren mit Ihrem Hund.

Der Alpe-Adria-Trail, der die drei Regionen Friaul-Julisch-Venetien, Slowenien und Kärnten miteinander verbindet, ist ein abwechslungsreicher Trail mit einer Gesamtlänge von über 750 Kilometern. Der Trail beginnt am majestätischen Großglockner in Kärnten und führt bis an die malerische Adria. Hier können Sie Ihre wohlverdiente Freizeit in ursprünglicher Natur verbringen und die Bewegung an der frischen Luft genießen. Was könnte es Schöneres geben?

Der Alpe-Adria-Trail ist auch deshalb so ideal für das Wandern mit Hund, weil jede Etappe von vergleichsweise kurzer Distanz ist. Pro Etappe müssen Sie etwa mit 20 Kilometern und einer Wanderzeit von ca. sechs Stunden rechnen. Wenn Sie diese Distanz gemeinsam gemeistert haben, haben Sie und Ihr Vierbeiner sich eine Pause mehr als verdient.

Die 43 Höhepunkte des Alpe-Adria-Trails

Auf jeder der 43 Etappen des Trails finden Sie einen besonderen Ort der Harmonie, an dem die vier Elemente, Wasser, Feuer, Luft und Erde harmonisch wirken. Diese Orte werden auch als „Juwelen der Landschaft“ bezeichnet. Sie eignen sich hervorragend, um hier eine Pause einzulegen, sich zu erholen, Kraft zu schöpfen und die Magie der Natur und der vier Elemente auf sich wirken zu lassen.

Sammeln Sie Kraft und tanken Sie frische Energie

Wandern mit Hund im NPHT (4)

© Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Neben den magischen „Juwelen der Landschaft“, finden Sie entlang Kärntens Wanderwegen viele Orte und Lokalitäten, die zum Verweilen und Pausieren einladen: Viele hundefreundliche Hotels, Ferienhäuser, Gasthöfe und Gasthäuser bieten Ihnen, alles was sie brauchen, um sich optimal zu erholen und neue Kräfte zu sammeln.
Kulinarisch kommen Sie und Ihr Vierbeiner hier auch auf Ihre Kosten: Viele der Gastwirtschaften bieten nicht Ihnen kulinarische Besonderheiten an, sondern bewirten auch Ihren Vierbeiner mit ausgewogenem und leckerem Futter.

Ein echtes Wander-Paradies für Mensch und Hund

Auf den Wanderwegen, die Kärnten durchziehen, erleben Sie hautnah die Schönheit und die beruhigende Wirkung der Natur. Zusammen mit Ihrem Hund durchwandern Sie eine Region, die von atemberaubenden Bergen, anmutigen Hügeln, kristallklaren Seen und Bächen sowie saftiger Vegetation geprägt ist. Wenn Sie hier wandern, dann tauchen Sie ein in eine Welt, die Sie ganz gefangen nimmt und den Alltag vergessen lässt.
Beim Wandern in Kärnten, an der Südseite der Alpen, erleben Sie zusammen mit Ihrem Vierbeiner, wie schön es ist, aktiv zu sein und gleichzeitig komplett zu entspannen. Sie atmen die frische, würzige Luft und hören die beruhigenden Geräusche der Natur. Sie fühlen eine überwältigende Achtsamkeit für das Hier und Jetzt – beim Wandern mit Hund.