Naturinstallationen

Der Alpe-Adria-Trail verläuft auf bestehenden Wanderwegen, verbindet diese und ist gekennzeichnet durch eine entsprechende Wanderwegqualität. Auf jeder Etappe liegen mehrere Landmarks, die den Wanderrhythmus wesentlich beeinflussen und die mit Infotafeln versehen sind. Ebenso finden Sie auf jeder Etappe zukünftig zumindest einen „Magischen Ort“, einen besonderen Ort der Harmonie der vier Elemente. Diese sind bereits vorhanden, als „Juwelen der Landschaft“, von großer Intensität für den Betrachter. Interventionen laden sie zum Verweilen ein. Sie lassen die Landschaft nicht nur betrachten, sondern auch spüren. Jeder Start-/Zielort ist mit markanten Installationen ausgestattet, den Alpe-Adria-Trail Infopoints: Auf den Österreichischen Etappen findet man ein kreisrundes Podest mit regionstypischer Gestaltung und drei Informationssäulen, den sogenannten Begleitern vor. Der mittlere Begleiter gibt jeweils die wichtigsten Informationen zum Etappenort an, die daneben stehenden Begleiter zu den jeweils wegführenden Etappen. Auf den Italienischen Etappen ist diese Installation in Form eines Wanderers gehalten. Die Slowenischen Etappeninstallationen folgen.